Fahrzeugpark

CBRN Erkundungskraftwagen - "der Rüssel"

FFw Gera Mitte ABC Erkunder

Besatzung: 1/3

Funkrufname: Kater Gera Mitte 58

Einsatzaufgabe:

  • Detektion von radiologischen und chemischen Kontaminationen
  • Identifikation einzelner chemischer Gefahr- und Kampfstoffe
  • Kontaminationsbelastung mit radioaktiven Stoffen messen.
  • Kennzeichnen kontaminierter Gebiete
  • Unterstützung anderer ABC-Dienstkomponenten des Katastrophenschutzes
  • Probenahme (Luft-, Boden- und Bewuchs- sowie Wasserproben).

Vornehmliche Taktik im Fahr-Betrieb ist das so genannte Grenzmessen, d. h. es wird mit dem Fahrzeug solang in die Richtung des Einsatzorts gefahren, bis die Gefahrenschwelle erreicht wird. Danach wird gewendet und eine neue Zugangsmöglichkeit zum Einsatzort gesucht. Somit kann der kontaminierte Bereich eingegrenzt werden. Das direkte Einfahren in den Gefahrenbereich (z. B. möglich mit Spürpanzer) ist aufgrund des fehlenden Insassenschutzes gegen ABC-Stoffe nur einmalig möglich (siehe auch AbschnittTechnik), da danach eine aufwendige Dekontamination des gesamten Fahrzeugs und der Ausrüstung vonnöten wäre.

Werden die Messgeräte abgesetzt (d. h. außerhalb des Fahrzeugs) betrieben, können vom Messtrupp unter entsprechender Schutzkleidung (z. B. Chemikalienschutzanzug) örtliche Gefahrenquellen wie zum Beispiel Leckagen gesucht werden.